Lungenkraut

(Pulmonaria officinalis)

Merkmale:
Das gefleckte Lungenkraut wächst in eine Höhe bis zu 15 und 30 cm. Die Pflanze ist mehrjährig bzw. ausdauernd. Besonders auffällig sind die Blätter des Lungenkrauts. Sie haben eiförmig bis lanzettlich verlaufende, leicht behaarte Blätter, die auffallende weiße Flecken und Pünktchen haben. Lungenkraut ist ein Frühblüher. Zwischen März und Mai sieht man die Blütenkelche, die je nach Alter der Blüte rot, violett oder blau gefärbt sind.
Gruppe:
Familie der Raublattgewächse (Boraginaceae)
Herkunft:
Vor allem in Mittel- und Südosteuropa;
Standort:
An ausgedehnten Laubwäldern und an Waldrändern. Bis in 1500-1800 m Höhe zu finden.
Besonderheit:
Je nachdem wie alt die Blüten sind, ändern sie ihre Farbe, von Rot zu Rosa/Violett bis hin zu Blau.
Nutzen:
Als Heilpflanze innerlich und äußerlich; Bronchitis, Durchfall, Hämorrhoiden, Hautflechte, Herzklopfen und Husten. Es ist adstringierend (das heißt blutstillend), fördert den Auswurf, erweichend, harntreibend, schweißtreibend.

Rezept
Man kann junge Lungenkrautblätter zum Salat mischen oder in eine Kräutersuppe geben.
Lungenkraut kann man auch wie Spinat zubereiten und dann als Gemüse essen.