Walderdbeere

(Fragaria vesca)

Merkmale:
Die Walderdbeere hat dreigeteilte Blätter in hellgrüner Farbe und weiße Blüten. Sie bildet rote Sammelnussfrüchte, die Erdbeeren aus.
Gruppe:
Sie gehört zu den Rosengewächsen (Rosaceae)
Herkunft:
In weiten Teilen Europas und Asiens kommt die Walderdbeere vor.
Standort:
Sie wächst Wäldern mit bester Bodenqualität und an Waldrändern und -lichtungen.
Besonderheiten:
Die Walderdbeere kann sich über Samen vermehren. – Dabei helfen die Waldameisen, die gerne die Früchte als Nahrung verschleppen und später die Samen aus dem Bau tragen. Viele Singvögel und Kleintiere fressen die roten Erdbeeren und scheiden die Samen wieder aus. Außerdem verbreitet sich die Walderdbeere über Ausläufer.
Nutzen: 
Alle Pflanzenteile sind essbar. Aus den Blättern lässt sich ein Tee zubereiten. Die Erdbeeren können roh gegessen, oder zu Marmelade verarbeitet werden.

Rezept:
Kalt gerührte Marmelade
Zutaten Beeren und Kristallzucker im Verhältnis 1:1
Die Beeren werden mit dem Zucker vermischt und mit dem Pürierstab püriert. Danach lässt man die Konfitüre stehen und püriert nach einigen Stunden, wenn der Zucker ganz aufgelöst ist, noch einmal. Diese Konfitüre ist nur im Kühlschrank für kurze Zeit haltbar!