Wurmfarn

 (Dryopteris mas spp.)

Merkmale:
Der Wurmfarn kann 100 bis 140 cm hoch werden. Die etwa 1m langen Wedel stehen in einem trichterförmigen Büschel. Die jungen Wedel sind in der Art eines Krummstabes eingerollt. Sie sind doppelt gefiedert, mit stumpfen, schwach gezähnten Fiederchen. Auf der Unterseite bilden sich die Sporangienhäufchen in Doppelreihen.
Gruppe:
Wurmfarne (Dryopteris)
Herkunft:
Der Wurmfarn ist in den gemäßigten Zonen auf der Nordhalbkugel verbreitet.
Standort:
Der Wurmfarn wächst in schattigen Wäldern und Gebüschen sowie auf Bergweiden.
Besonderheiten:
Der Wurmfarn ist giftig für Tiere, er sorgt für Durchfall, Krämpfe und Lähmung des Gehirns.
Nutzen:
Die Pflanze wurde früher als Mittel gegen Würmer verwendet, deshalb erhielt sie ihren deutschen Namen.